Verhalten von Segelschiffen

A: Ein Segelschiff kann nicht direkt gegen den Wind fahren. Deshalb muss es oft unvorsehrbar die Richtung wechseln (circa 90°).
 
B: Wen der Wind von hinten auf das Segelschiff kommt, kann ein Spinacker (oft ein farbiges Segel) gesetzt werden. Manövrieren ist dann schwierig.
 
C: Die  Geschwindigkeit eines üblichen Segelschiffs ist generell unter 18Km/Std. Leistungsfähige Segelschiffe (insbesondere Mehrrümpfer) können das doppelte oder mehr fahren!
 
ACHTUNG! Niemals Segelschiffe vor deren Bug kreuzen, da diese durch eine Böe sehr schnell beschleunigt werden! Also immer hinten durchfahren.
 
 
Dieser Auszug stammt vom Hafen- & Seeführer von Jean de Bosset (Bosco).
Diesen haben wir auf seinen Wunsch auf unsere Homepage veröffentlicht.
 
 
 
Comments